Das Leben einmal bewusst anders erleben – oder: Gewohnheiten ändern

Ich komme gerade von einer Urlaubsreise mit dem Schiff in Norwegen zurück.

13 Tag lang …

  • keinen Fernseher eingeschaltet
  • nicht im Internet gesurft
  • mit niemand telefoniert
  • kein Radio gehört
  • keine Nachrichten geschaut oder gelesen

Und: Ich habe nichts vermisst!

13 Tage lang …

  • beim Schlafen keine frische Luft gehabt, weil man das Bullauge nicht öffnen konnte
  • kaum barfuss gegangen
  • nie nackt herum gelaufen

Das habe ich vermisst!

Auf der Rückfahrt in der Bahn hatte ich seltsamerweise mein Handy oft in der Hand und zuhause angekommen, habe ich abends automatisch den Fernseher angemacht. Da wurde mir bewusst, wie schnell ich im gewohnten Umfeld wieder zu meinen Gewohnheiten zurückkehre.

Gewohnheiten heißen so, weil sie in uns wohnen.

Ich werde das, was ich nicht vermisst habe, bewusst ändern und die Situationen, die ich vermisst habe, bewusster genießen.

Vielleicht wollen auch Sie mal Ihre Gewohnheiten und Automatismen überprüfen und sich dabei fragen: 

  • Muss das sein?
  • Muss das so sein?
  • Warum mache ich das jetzt?

Gute Erkenntnisse und Lust auf das Verändern von Ihren Gewohnheiten wünscht Ihnen Ihre Sabine Holzhauser

Teilen Sie diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

969