Das Lebensbuch

„Das Leben gleicht einem Buch: Narren durchblättern es flüchtig, der Weise liest es mit Bedacht, weil er weiß, das er es nur einmal lesen kann.“ (Jean Paul)

Unser Lebensbuch ist voller Beiträge. Wir finden spannende Krimis, aufregende Märchen, Sagen und Legenden genauso wie gewöhnliche Einkaufslisten und bedeutungsvolle Geburts- und Todesanzeigen. Alles wird darin vermerkt. Das Banale steht neben dem Wichtigen und nimmt in der Regel mindestens soviel Raum ein. Allein schon deswegen ist es wichtig, mit wie viel Aufmerksamkeit wir in unserem Lebensbuch lesen.

  • Mit welcher Geschwindigkeit blättern Sie Ihre Seiten um?
  • Lesen Sie auch zwischen den Zeilen?
  • Können und wollen Sie auch auf die leisen Töne hören?
  • Nehmen Sie sich Zeit und Ruhe für jedes wichtige Ereignis oder hasten Sie von Situation zu Situation?

Ein bewährtes Mittel, um genau das zu üben, ist das Anlegen und Führen eines Tagebuches.

Ob Sie darin schreiben, zeichnen. malen oder einfach nur Bilder, Theaterkarten und Fotos einkleben, spielt dabei keine Rolle. Wenn Sie sich auf diese Art mit Ihrem eigenen Leben befassen, werden Sie es auf jeden Fall genauer wahrnehmen und reflektieren.

Und denken Sie daran: Ihr Leben ist ein-malig!

Also: Fangen Sie heute an, Ihr Lebenstagebuch zu führen. Probieren Sie es aus!

Viel Freude und Hingebung beim Tagebuchführen wünscht Ihnen Ihre Sabine Holzhauser

Teilen Sie diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

803