Weihnachten – Zeit der Besinnung oder Stress?

Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich im September darüber aufregen, dass es schon Weihnachtsartikel zu kaufen gibt?

Bereiten Sie sich gezielt auf Weihnachten vor oder findet bei Ihnen das „Fest der Liebe“ auf den letzten Drücker statt?

Vielleicht helfen Ihnen die folgenden Anregungen, dieses Jahr ruhiger und noch besinnlicher Weihnachten zu erleben:

  • Beschließen Sie Ihren persönlichen Weihnachtsbeginn. Legen Sie Ihren Start fest, an dem Sie mit Weihnachtsvorbereitungen anfangen.
  • Klären Sie rechtzeitig gegenseitig die Erwartungen für Weihnachten. Jeder beschreibt seine Vorstellungen dazu, was für ihn wichtig ist und was er nicht mag.
  • Definieren Sie dafür Zuständigkeiten. Wer sorgt für was, damit jeder seinen Beitrag dazu leistet. Denken Sie hier auch daran, Ihre Kinder oder ältere Familienmitglieder einzubeziehen, damit auch sie ein Teil des Festes werden.
  • Vereinfachung Sie die Vorweihnachtszeit, in dem es einfache Gerichte gibt, keine Umräumaktionen gestartet werden und unbedingt das getan werden muss, was bereits seit Monaten unerledigt ist.
  • Organisieren Sie Zeiten, in denen auch jeder für sich allein sein kann, auch und gerade an Weihnachten. Somit werden die gemeinsame Zeiten umso intensiver erlebt.
  • Tanken Sie Vorfreude: Erleben Sie eine Stunde Dunkelheit statt mit elektrischem Licht bei Kerzenschein und einer Tasse Tee. Machen Sie gemeinsam oder alleine einen Abendspaziergang und betrachten Sie die Lichterdekorationen.

Sicher fallen Ihnen noch weitere Ideen ein, wie Sie dieses Jahr Weihnachten und die Zeit davor zu einer besinnlichen Zeit gestalten können.

Viel Freude und Besinnlichkeit bei Ihrem Weihnachten wünscht Ihnen Ihre Sabine Holzhauser

Teilen Sie diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

761